Jahreshauptversammlung 2014

Am 11. Januar fand in der Gaststätte Jahn in Döhlau die diesjährige Jahreshauptversammlung der FFW Döhlau statt. Der zweite Vorsitzende Thilo Wanke konnte hierbei den Bürgermeister Thomas Knauer und Kreisbrandinspektor Thomas Reuther als Gäste begrüßen. Er berichtete über den erfreulichen Stand von 90 Mitgliedern. Ein Mitglied ist im Jahr 2013 verstorben. 


Im letzten Jahr wurden wieder die traditionellen Veranstaltungen abgehalten. Auch in diesem Jahr sollen wieder ein Heringsessen am Aschermittwoch, das Frühlingsfest am Muttertags-Wochenende, ein Feuerwehrausflug, eine Herbstveranstaltung und der Kameradschaftsabend stattfinden.
Christina Morgeneier, als Jugendwart, gab einen Einblick in die Arbeit der Jugendgruppe. Besonders erfreulich ist die Zahl von 9 Jugendlichen, wobei 2 Jugendliche erst in 2013 dazugekommen sind. Diese sehr engagierte Jugendgruppe hat bereits an Wissenstests und Prüfungen teilgenommen und auch für das kommende Jahr sind zahlreiche Vorhaben, auch Freizeitaktivitäten, geplant.
Anschließend gab der Kommandant einen Jahresüberblick. Es wurden 15 Einsätze, zahlreiche Übungen und Unterrichte, sowie ein Erste-Hilfe-Kurs geleistet. Ein besonderer Dank galt der Feuerwehr Rehau für die Brandschutzübung im Kindergarten Döhlau, für welche die Drehleiter zur Verfügung gestellt wurde.
Kassier Steffen Hamele gab bekannt dass der Verein finanzielle gut aufgestellt ist und wurde hierfür von den Kassenprüfern auch gelobt.
Zu Ehren wären Fritz Strobel für 50 Jahre und Ludwig Groh für 60 Jahre Mitgliedschaft gewesen. Da beide verhindert waren werden sie nachträglich eine Urkunde und einen Präsentkorb erhalten.
Im Anschluss gab Bürgermeister Knauer einen Überblick über das zur Verfügung stehende Budget für die 3 Ortsteilwehren. Er zeigte hier auf welche Beträge für Fahrzeuganschaffungen, Ausrüstung und Baumaßnahmen geplant sind. Hieraus konnte auch entnommen werden, dass die Feuerwehren im Gemeinderat sehr wohl einen hohen Stellenwert haben.
KBI Reuther ging dann in seiner Rede u.a. auf die Einführung des Digitalfunks ein und zeigte auf welche Anstrengungen hier von Seiten des Landkreises, aber auch der Gemeinden zu stemmen sind. Er zeigte sich erfreut über die gute Jugendarbeit in Döhlau und deren Leistungen.
Zum Schluss bedankte sich die Vereinsführung bei den Mitgliedern, deren Partnern und auch den Arbeitgebern für das Engagement und Verständnis für die Feuerwehrarbeit.

Login

Wetter / Niederschlag

Benutzer Online

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Hof aktiv.

aktueller Warnlagebericht

Sponsoren